mitmacher logo
mitmacher-Logo umrandet mit bunten graphischen Formen

Bei uns stehen die Menschen
im Mittelpunkt

      Unser Team und unser Anspruch

Unser kleines Team hat es sich zum Ziel gesetzt, Menschen mit Flucht- oder Migrationshintergrund das Recht auf gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen. Das gilt übrigens für alle Geflüchteten: unabhängig von Nationalität, ethnischer Zugehörigkeit, Religion, politischer Überzeugung oder Geschlecht.

Bei uns stehen die Menschen mit ihren vielfältigen Talenten, Fähigkeiten und Erfahrungen im Mittelpunkt. Wir sind empathisch, versuchen den Bedarf und die Perspektive von allen Beteiligten zu verstehen. Wir sehen uns als Vermittler. Mit uns kann jeder ein offenes Wort sprechen – auch wenn manchmal dafür (noch) die Worte fehlen.

Mit uns kann jede*r
ein offenes
Wort sprechen.

      Unser Weg zum Social Start-up

Entstanden ist die Idee zum „Empowerment“ von neu in Hamburg angekommenen Menschen im Herbst 2016. Im Rahmen der „Refugee Innovation Challenge“ im leetHub St. Pauli e.V. führten wir offene Interviews mit geflüchteten Menschen zu ihren Bedarfen. Sehr viele äußerten Wünsche wie „mal rauskommen aus der Unterkunft“, „die Menschen kennenlernen“, „verstehen, wie Deutschland funktioniert“, „mehr Deutsch sprechen“, „eine sinnvolle Aufgabe finden“ und „etwas zurückgeben“. Und für all das ist ein Ehrenamt doch wie gemacht!

Als Stipendiat der Programme „Impact Starter“ und „Ankommer. Perspektive Deutschland“ der Social Impact gGmbH haben wir das Projekt MITmacher entwickelt und entwickeln es auch immer weiter. Wir freuen uns, dass MITmacher seit Anfang 2018 mithilfe der BASFI und Forum Flüchtlingshilfe durch das Bezirksamt Harburg gefördert wird. MITmacher befindet sich auf dem Weg zur Gründung und wir streben eine gemeinnützige Organisationsform an.

Zum Anfang