Mahsa erzählt über die Vorteile des Ehrenamtes

von MITmacher,
18.06.2024

Mein Name ist Mahsa. Ich komme aus dem Iran und lebe seit Juni 2022 in Deutschland.

Mahsa führt eine Beratung im Cafe Digital durch ©Tori Tyurina

Im Iran habe ich mein Abitur in Mathematik und Physik gemacht und dann ein Bachelor-Studium in Englischübersetzung absolviert.

Nach meinem Studium habe ich wegen meiner Computerkenntnisse (MS Office) und meiner Englischkenntnisse einige Jahre als Exekutivsekretärin und Englischlehrerin gearbeitet. Danach habe ich ein Umschulung im Bereich Projektmanagement begonnen und einige Jahre als Juniorprojektmanagerin gearbeitet.

Mahsa engagierte sich im Café Digital im Haus am See ©Tori Tyurina

Im Jahr 2023 habe ich mich in Deutschland bei MITmacher angemeldet und fand mit Hilfe meiner Vermittlerin Kira eine ehrenamtliche Tätigkeit.

Ich engagiere mich im Café Digital im Haus am See. Das Haus am See Hohenhorst ist ein sogenanntes Mehrgenerationenhaus und Community Center, ein Haus der Begegnung von Jung und Alt.
Ich helfe Menschen, die Probleme im Umgang mit dem Handy oder Computer haben, zum Beispiel bei der Nutzung verschiedener Apps wie die HVV-App oder beim Erstellen, Schreiben und Versenden E-Mail usw.

Meine Kolleg*innen sind sehr freundlich und hilfsbereit. Auch meine Beraterinnen Kira und Joelle bei MITmacher sind sehr freundlich und unterstützend.


Mahsa ist Mitmacherin im Rahmen unseres Projekts „Engagementbrücke“, gefördert durch den Asyl-, Migrations- und Integrationsfond der Europäischen Union, in dem wir geflüchtete und migrierte Menschen aus Drittstaaten in ehrenamtliches Engagement in Hamburg vermitteln, um Empowerment und Teilhabe zu stärken.

Ich interessieren mich aus verschiedenen Gründen für ehrenamtliche Arbeit:

  1. Ich will Anderen helfen und zur Gemeinschaft beitragen.
  2. Freiwilligenarbeit gibt mir ein Gefühl der Zufriedenheit und etwas Sinnstiftendes zu tun.
  3. Ehrenamtliche Tätigkeiten bieten die Möglichkeit, neue Leute kennenzulernen und soziale Netzwerke aufzubauen
  4. Durch Freiwilligenarbeit können neue Fähigkeiten erlernt und bestehende verbessert werden, was auch beruflich von Vorteil sein kann
  5. In einem neuen Land, wie Deutschland, können Migrant*innen durch ehrenamtliche Arbeit die Sprache und Kultur besser verstehen und sich integrieren.
  6. Freiwilligenarbeit kann den Lebenslauf bereichern und Berufserfahrungen bieten, die für zukünftige Jobmöglichkeiten wertvoll sind.
    7.Für mich ist es eine sinnvolle Art, meine Freizeit zu verbringen und gleichzeitig einen positiven Beitrag zu leisten.

Aufgrund meines großen Interesses an der Arbeit mit Computern möchte ich gerne eine Ausbildung im IT-Bereich machen, um in diesem Bereich professionell arbeiten zu können.

Mahsa hilft bei der Nutzung der HVV-App ©Tori Tyurina

Darüber reden kann ja jede*r! Mitmachen auch.

Wir freuen uns, von dir zu hören. Egal ob als Ehrenamtliche*r, als Einsatzstelle oder als Spender*in – hier erhältst du alle Informationen, die du brauchst.